Autor: gefritester

Standkühlschrank ohne Gefrierfach Test & Ratgeber

Der Standkühlschrank ohne Gefrierfach eignet sich für alle, die kein extra Gefrierteil benötigen und beim Kühlteil auf Funktionalität statt Schnickschnack setzen. Der Standkühlschrank sieht zwar etwas einfacher aus als so eine schicke Kühl Gefrierkombination, doch spiegelt sich das auch im Preis wider.

Dieser Ratgeber erklärt die besonderen Eigenschaften und Ausstattungsmerkmale der Standkühlschränke ohne Gefrierfach. Was ist beim Kauf zu beachten? Wie lauten die wichtigsten Kaufkriterien?

Worin unterscheiden sich Standkühlschränke ohne Gefrierfach von Modellen anderer Bauart?

Einige Hersteller bezeichnen diese Geräte auch als „freistehend“ im Gegensatz zu „integrierbar“ oder „unterschiebbar“. Anders als Modelle für den Einbau in einen Küchenschrank besitzen Standkühlschränke einen eigenen Handgriff oder seitliche Griffmulden. Wenn die Höhe der Geräte zwischen ca. 85,0 und 100,0 cm liegt, bilden viele Hersteller die Oberseite der Standgeräte zumeist als Abstell- oder Arbeitsfläche aus. Statt eines integrierten Gefrierfachs bieten diese Modelle im Kühlraum eine weitere Ablagefläche. Darüber hinaus unterscheiden sich Standgeräte ohne Gefrierfach nicht von anderen Kühlschränken.

Welche Voraussetzungen sollte der Standort mitbringen?

Standkühlschränke erfordern bezüglich des Standorts keine besonderen Voraussetzungen. Daher lassen sich diese Geräte überall aufstellen – solange eine Steckdose vorhanden ist. Allerdings benötigen die Geräte auf der Rückseite einen gewissen Abstand zur Wand, um einwandfrei und auch leise zu funktionieren. Den seitlichen Abstand zur Wand gibt meistens die Kühlschranktür mit Griff vor: Damit sich die Obst- und Gemüseschublade problemlos herausziehen lässt, muss die Tür mindestens im Winkel von 90° öffnen. Alle Hersteller weisen auf erforderliche Mindestabstände in der Bedienungsanleitung des jeweiligen Geräts hin. Auch bei Standkühlschranken ohne Gefrierfach gehört ein wechselbarer Türanschlag zum Standard. Die Geräte können also sowohl mit der rechten als auch der linken Seite an der Wand stehen. Somit zeichnen sich Standkühlschränke ohne Gefrierfach durch Flexibilität bezüglich des Standorts aus.

Warum auf ein Gefrierfach verzichten?

© miya227 – Fotolia.com

Es gibt verschiedene Gründe für die Anschaffung eines Standgeräts ohne Gefrierfach. Häufig besitzen Haushalte bereits einen Gefrierschrank im Keller. Daher benötigt der Kühlschrank in der Küche kein zusätzliches Gefrierfach und ein Kühlraum mit etwas mehr Fassungsvermögen erscheint sinnvoller. Andere Haushalte verzichten bewusst auf den Konsum von Tiefkühlprodukten und haben deshalb auch keine Verwendung für ein Gefrierfach. Außerdem finden Standgeräte ohne Gefrierfach häufig Verwendung als Zweitgerät, das im Keller oder der Speisekammer steht und nur dem Kühlen von Getränken dient.

Wie viel Fassungsvermögen bietet ein Standkühlschrank ohne Gefrierfach?

Das Fassungsvermögen der Geräte dieser Bauart reicht von ca. 80 bis zu 400 Litern. Allerdings gibt es auch kleinere Standgeräte ohne Gefrierfach, diese vermarkten Hersteller jedoch als Minikühlschränke oder Minibars.

Die Anbieter von Standkühlschränken ohne Gefrierfach

Zu den Anbietern zählen bekannte Hersteller wie Miele oder Bosch, aber auch Beko, Bomann oder Gorenje produzieren frei stehende Kühlschränke ohne integriertes Gefrierfach. Zumeist bieten die verschiedenen Marken in jeder Größenkategorie mindestens einen Standkühlschrank ohne Gefrierfach an.

Die Ausstattungsmerkmale

© bmak – Fotolia.com

Den Innenraum dieser Geräte statten alle Hersteller mit einer Obst- und Gemüseschublade sowie mehreren Ablagen aus. Mithilfe der seitlichen Führungsschienen lassen sich Fächer mit unterschiedlicher Höhe einrichten. Einige Modelle bieten zudem teilbare Ablagen, sodass in einem Bereich auch besonders hohe Lebensmittelverpackungen stehen. Außerdem besitzen alle Standgeräte ohne Gefrierfach verschiedene Türfächer, wobei das unterste Fach immer stehende Flaschen oder Getränkekartons aufnimmt. Häufig besitzt ein Türfach eine Ablage für Eier und viele Hersteller statten das oberste Fach mit einer transparenten Klappe aus. Während die Türableger und Gemüsefächer aus Kunststoff bestehen, verwenden zahlreiche Marken Sicherheitsglas für die Ablagen. Die Anzahl der Ablagen, Gemüsefächer und Türableger richtet sich nach der Größe des Geräts: Modelle mit viel Fassungsvermögen besitzen bis zu drei unterschiedliche Gemüsefächer.

Alle Geräte besitzen im Innenraum eine Beleuchtung und einen Temperaturregler. Während in den unteren Preisklassen einfache Drehregler zum Einsatz kommen, statten Hersteller ihre Geräte im oberen Preissegment mit digitaler Temperaturregelung und Display aus. In der gehobenen Preisklasse zeichnen sich die Standkühlschränke ohne Gefrierfach zudem durch verschiedene Kühlzonen mit unterschiedlichen Temperaturen aus. So bleiben Obst und Gemüse oder Fleisch bei entsprechender Temperatur und Luftfeuchtigkeit lange frisch.

Die Abtauautomatik verhindert ein Vereisen der Rückwand des Kühlraums und gehört bei Standgeräten ohne Gefrierfach fast immer zu den technischen Ausstattungsmerkmalen. Im mittleren bis oberen Preissegment statten Hersteller ihre Geräte mit einem akustischen Warnsignal aus, das bei nicht richtig geschlossener Kühlschranktür ertönt.

Der Energieverbrauch

Die Energieklassen des europäischen Energielabels berücksichtigen Gefrierfächer. Also darf ein Kühlschrank mit Gefrierfach mehr Energie verbrauchen als das gleiche Modell ohne Gefrierfach – bei übereinstimmender Energieeffizienzklasse. Ein Beispiel: Zwei Geräte besitzen die gleichen Außenabmessungen, aber nur ein Modell verfügt über ein Gefrierfach. Dabei beträgt der Nutzungsinhalt bei dem Modell ohne Gefrierfach 145 Liter. Das andere Gerät besitzt ein Gefrierfachvolumen von 18 Litern und der Kühlraum fasst 125 Liter. Beide Geräte zeichnet das Energieetikett mit der Effizienzklasse „A+++“ aus. Allerdings verbraucht das Gerät mit Gefrierfach 98 kWh pro Jahr und das Modell ohne Gefrierfach benötigt im gleichen Zeitraum nur 68 kWh. Bei gleicher Größe und Energieklasse verbraucht somit ein Kühlschrank ohne Gefrierfach grundsätzlich weniger Strom als ein Gerät mit Gefrierfach. Dieses Prinzip gilt nicht nur für Standgeräte, sondern auch für alle anderen Bauarten. Also bedeutet der Verzicht auf ein Gefrierfach grundsätzlich ein geringerer Energieverbrauch.

Energieeffizienzklasse Energieeffizienzindex EEI* Durschschnittliche Einsparung gegenüber Effizienzklasse A
A+++ EEI < 22 60%
A++ 22 <= EEI < 33 40%
A+ 33 <= EEI < 44 20%
A 44 <= EEI < 55
B 55 <= EEI < 75
C 75 <= EEI < 95
D 95 <= EEI < 110
* = EEI: Der Energieeffizienzindex wird relativ komplex berechnet. Wichtige Faktoren sind der Energieverbrauch, das Nutzvolumen der verschiedenen Fächer und deren Temperatur sowie ein Korrekturfaktor.

Was ist beim Kauf eines Standkühlschranks ohne Gefrierfach zu beachten?

Auch bei Standkühlschränken ohne Gefrierfach stellt für einen Neukauf die Größe bzw. das Fassungsvermögen das wichtigste Kriterium dar. Nach dem Bestimmen der geeigneten Größe folgen Überlegungen zur Energieeffizienzklasse. Hierbei geht es um ein Abwägen, da Geräte mit der höchsten Effizienzklasse – innerhalb des Sortiments eines Herstellers – grundsätzlich mehr kosten als Modelle geringere Effizienz. Auf der anderen Seite sind die laufenden Stromkosten bei einem sehr effizienten Kühlschrank niedriger. Häufig lohnt sich die Investition in ein sparsames Modell.

Bei der Innenausstattung werden meistens die Qualitätsunterschiede erkennbar. Hier zeichnen sich viele Markengeräte durch hochwertige Verarbeitung und die Verwendung langlebiger Materialien aus. Viele seitliche Führungsschienen im Innenraum erhöhen immer die Flexibilität in der Aufteilung des Kühlraums. Bei den Türfächern macht es Sinn, auf ein Flaschenfach mit hohem Rand zu achten: Die Flaschen stehen dann sicher und fallen beim schwungvollen Öffnen der Tür nicht heraus. Bezüglich der Alltagstauglichkeit geben die Kundenbewertungen für die verschiedenen Standkühlschränke ohne Gefrierfach häufig einen guten Anhaltspunkt, da unpraktische Ausstattungsdetails vielen Besitzern gleichermaßen auffallen.

Eine zusammenfassende Checkliste:

  • Welches Fassungsvermögen soll das Gerät besitzen?
  • Liegt ein Modell der Energieklasse „A+++“ im veranschlagten Budget?
  • Welche Anforderungen bestehen an die Ausstattung?

Anhang: Typenschild bei Siemens Kühlschränken

Gefrier­schrank Typenschild gefälscht -Was tun?

Sie kaufen einen Gefrierschrank und gehen davon aus, dass die vom Hersteller gewährleistete Garantie natürlich für Sie gilt. Doch wenn das Typenschild gefälscht ist und die Seriennummer nicht existiert, kann dies bei der Abwicklung von Garantieleistungen zu ungeahnten Problemen führen. Schon bei der Suche nach einem Händler treffen Sie die Entscheidung für eine reibungslose oder problematische Abwicklung von Garantieansprüchen.

Was können Sie bei gefälschtem Typenschild tun?

Auch wenn Sie mit einer beim Hersteller nicht existierenden Seriennummer nicht die vollständige Herstellergarantie beanspruchen können, gelten die gesetzlichen Garantiebestimmungen. In den ersten 6 Monaten nach dem Kauf müssen Sie nicht beweisen, dass der Schaden bereits beim Kauf vorlag. Doch sind die 6 Monate vergangen, kann der Händler oder Hersteller von Ihnen einen Beweis verlangen oder anderenfalls die Kostenübernahme der Garantieleistungen verweigern. Sicherlich stellen Sie sich die Frage, woran Sie ein gefälschtes Typenschild erkennen und sich so vor einem Verlust der Garantie schützen können. Ganz wichtig ist der Aspekt, bei einem seriösen Händler oder direkt beim Hersteller zu kaufen und so jegliches Risiko auszuschließen. Ein ungültiges Typenschild kann neben der böswilligen Täuschung durch den Händler auch vorhanden sein, wenn ein Gerät nicht für den Verkauf bestimmt und so nicht mit einer handelsüblichen Seriennummer gestaltet ist.

Welche Möglichkeiten Sie im Bezug auf die Garantie haben

Die gesetzliche Gewährleistung bewahrt Sie vor dem Schlimmsten und ist eine Alternative, sollte es mit dem Hersteller zu Problemen kommen. Doch hilft Sie Ihnen wenig, wenn sie den Umtausch oder eine Reparatur beauftragen und erst nach Realisierung Ihres Auftrags erfahren, dass eine Kostenübernahme aus angeführten Gründen nicht übernommen wird. Wählen Sie den Händler für den Kauf mit Bedacht aus und schließen zu günstige Anbieter aus.

Einbaukühlschrank ohne Gefrierfach Test

Der Einbaukühlschrank ohne Gefrierfach eignet sich bestens, wenn man bereits einen extra Tiefkühlschrank bzw. eine -truhe besitzt oder man erst garkeinen benötigt. Denn mit dem Verzicht auf einen Gefrierteil im Kühlschrank spart man Strom und gewinnt mehr Platz zu Kühlen.

Der Einbaukühlschrank an sich ist schon sehr praktisch. Dieser verschwindet nämlich einfach hinter der Küchenfassade. Der eigentlich öde, kantiger weißer Kasten wird zum funktionalen Bestandteil der Küche ohne dabei negativ ins Auge zu fallen.

Ähnliche Ratgeber:

© Kletr – Fotolia.com

Hat man also bereits die passende Einbauküche, gilt es den passenden Einbaukühlschrank zu finden. Hier haben Sie die Auswahl zwischen Einbaukühlschränken mit oder ohne Gefrierfach. Das Standardmodell ist die Variante mit Gefrierfach, da man hier Kühl- und Gefrierelemente in einem Gerät vereint. Dennoch greifen immer mehr Verbraucher zu einem Einbaukühlschrank ohne Gefrierfach. Das kann verschiedene Gründe haben:

  • Der Gefrierteil fällt bei einem Einbaukühlschrank mit Gefrierfach für die eigenen Bedürfnisse zu klein aus. Dadurch benötigt man automatisch ein Zweitgerät. Wieso also nicht gleich einen extra Tiefkühlschrank kaufen und den Einbaukühlschrank ohne Gefrierfach betreiben? Dieser verbraucht dadurch weniger Strom. Außerdem geht hier nicht die Kälte verloren, wenn man den ganzen Kühlschrank öffnet und eigentlich nur auf das Gefrierfach zurückgreifen wollte.
  • Es ist garkein Bedarf zum Gefrieren vorhanden. Insbesondere in Zweit- oder Ferienwohnungen muss oft garnichts gefroren werden. Hier würde man mit einem Gefrierfach nur Platz und Stromkosten verschwenden. Das gilt auch für Haushalte, in denen wenig bis garnichts im Gefrierteil landet.

Haben Sie sich dafür entschieden, einen Einbaukühlschrank ohne Gefrierfach anzuschaffen, so gilt es die wichtigsten Punkte beim Einkauf zu beachten.

Das richtige Fassungsvermögen

Bei einem Einbau in eine Einbauküche oft garkein Einkaufsfaktor. Hier muss das Maß gewählt werden, das in die Küche passt, wodurch sich automatisch das Fassungsvermögen ergibt. Wenn Sie jedoch die Wahl haben zwischen verschiedenen großen Kühlschränken, sollten Sie auf das Fassungsvermögen achten.

Bedenken Sie auch hierbei, dass so ein Kühlschrank für einige Jahre im Betrieb ist. Wird Ihr Haushalt in nächster Zeit an Zuwachs gewinnen, sollte zu einer entsprechend größeren Variante gegriffen werden. Hier lohnt es sich in der Anschaffung direkt ein größeres Modell zu kaufen, damit später nicht wegen mehrerer Personen der komplette Einbaukühlschrank ausgetauscht werden muss.

Energieeffizienzklasse

© Light Impression – Fotolia.com

Da so ein Einbaukühlschrank ohne Gefrierfach das ganze Jahr über im Betrieb ist, sollte man auf den Stromverbrauch achten. Hier lohnt es sich verschiedene Modelle zu vergleichen.

Die meisten Geräte haben inzwischen eine Energieeffizienzklasse von A oder besser. Doch selbst der Unterschied zwischen A und A+++ ist gewaltig. Je besser die Energieeffizienzklasse, desto besser ist auch die Isolierung und Kühlung. Das schlägt sich auch im Preis nieder. Nach dem anfänglichen Schreck beim Betrachten der Preise sollte aber bedacht werden, dass so ein Kühlschrank täglich im Betrieb ist. Auch wird er über viele Jahre hinweg verwendet. Selbst wenn die Stromkosten im ersten Jahr noch nicht direkt die Preisdifferenz decken, so wird das zu einem späteren Zeitpunkt passieren. Hier sollte man zukunftsorientiert etwas mehr ausgeben, um auf lange Sicht zu sparen. Außerdem schützen Sie mit einem energieeffizienteren Kühlschrank die Umwelt.

Die Unterschiede in der Stromersparnis haben wir in einer Tabelle zusammengefasst:

Energieeffizienzklasse Energieeffizienzindex EEI* Durschschnittliche Einsparung gegenüber Effizienzklasse A
A+++ EEI < 22 60%
A++ 22 <= EEI < 33 40%
A+ 33 <= EEI < 44 20%
A 44 <= EEI < 55
B 55 <= EEI < 75
C 75 <= EEI < 95
D 95 <= EEI < 110
* = EEI: Der Energieeffizienzindex wird relativ komplex berechnet. Wichtige Faktoren sind der Energieverbrauch, das Nutzvolumen der verschiedenen Fächer und deren Temperatur sowie ein Korrekturfaktor.

Einbaukühlschränke funktionieren auch freistehend

Sie haben den passenden Einbaukühlschrank gefunden, obwohl garkeine Einbauküche vorhanden ist? Oder hat Ihre neue Wohnung garkeinen Platz für einen Einbaukühlschrank? Keine Sorge: der Einbaukühlschrank funktioniert auch ohne Integration in eine Küche.

Achten Sie beim Aufstellen nur, dass die Kühlelemente auf der Rückseite etwas Platz haben, damit die Wärme abgeführt werden kann.

Online vergleichen bei einer großen Auswahl

Der Vorteil im Online-Shopping ist die schier unglaublich große Auswahl. Selbst größere Elektromärkte mit 20-30 Geräten – was schon eher selten ist – können da nicht mithalten, da mit einem einzigen Mausklick mehrere dutzend Kühlschränke verglichen werden können.

Wenn Sie dann noch nach einer speziellen Variante, wie dem Einbaukühlschrank ohne Gefrierfach, suchen, beweist sich das Online Shopping. Hier kann genau nach dem richtigen Kühlschrank in der passenden Preisklasse gesucht werden.

Als einen der größten Vorteile seien noch die Kundenrezensionen zu erwähnen. Im Markt sind Sie auf Ihr Gefühl, womöglich noch bunte Testsieger-Aufkleber hingewiesen. Gute Verkäufer mögen zwar noch Vor- und Nachteile eines jeden Modells erwähnen können. Doch haben Sie bei Kundenrezensionen, wie Sie zum Beispiel bei Amazon vorliegen, den Vorteil, dass Sie nicht nur eine lesen können, sondern mehrere. Dadurch erhalten Sie Meinungen aus verschiedenen Blickwinkeln und können diese auf Ihre Bedürfnisse abstimmen.

Ein Tipp zum Durchgehen von Rezensionen: schauen Sie sich nicht nur die Anzahl an guter und schlechter Bewertungen an, sondern auch was diese Personen geschrieben haben. Es kann zum Beispiel sein, dass die besonders schlechten Bewertungen nur irrelevante Informationen erhalten, die garnichts mit dem Einbaukühlschrank ohne Gefrierschrank zu tun haben.

Einbaukühlschrank mit Gefrierfach Ratgeber

Der Kauf eines Einbaukühlschranks sollte wohl überlegt sein. Viel zu oft wird zum falschen Gerät
gegriffen, da man sich vom günstigen Preis oder vom tollen Aussehen täuschen lässt. Auch müssen die richtigen Entscheidungen bezüglich der Größe, der Effizienz und der Ausstattung getroffen werden. So gibt es viele Sachen, auf die man achten sollte.

Die Vorteile eines Einbaukühlschranks im Gegensatz zu Standartmodellen

© Photographee.eu – Fotolia.com

Ein sehr entscheidender Faktor ist die gelungene Optik eines Einbaumodells. Hier kann der Kühlschrank
wunderbar auf die übrige Küche abgestimmt werden. Nicht nur die Farbe sondern auch das Modell passt dadurch viel besser zur gesamten Küche, wodurch diese harmonischer, ordentlicher und übersichtlicher wirkt.

Ein weiterer Vorteil ist der Platz, den man durch einen Einbaukühlschrank spart. Egal ob der Kühlschrank klein, und so oberhalb oder unterhalb der Küchenzeile eingebaut werden kann, oder groß ist und so zwischen den Schränken Platz findet, der Raum kann dadurch platzsparender genutzt werden. Besonders kleinere Küche profitieren von dieser Kühlschrankvariante. Dies liegt daran, dass ein normaler Kühlschrank einige Zentimeter Abstand zu den anderen Geräten oder Schränken benötigt, um richtig zu funktionieren zu können und man diesen Platz bei einem Einbaukühlschrank spart.

Vor allem der Dreck, welcher sich gerne mal zwischen Kühlschränken und anderen Geräten sammelt fällt hier weg, da der Übergang zur restlichen Küche nahtlos ist.

Der Einbaukühlschrank ausbauen und als Einzelgerät nutzen

Ein Umzug steht z.B. an und es ist kein Platz für die gesamte Küche? Ein Einbaukühlschrank kann
selbstverständlich auch allein, als Standartgerät genutzt werden und muss nicht zwangsläufig eingebaut werden. Natürlich ist die Verkleidung nicht wie bei einem normalen Kühlschrank. Andersrum ist es nicht möglich.

Auch lässt sich ein Einbaukühlschrank ganz einfach ausbauen und in eine neue Küche integrieren.
Die Normen sorgen dafür, dass es insgesamt einheitliche Größen für diese Kühlschränke gibt und es somit kein Problem für einen Wechsel gibt. Hier sollte natürlich nur ein Fachmann ans Werk gehen oder man lässt sich den Kühlschrank von Profis einbauen.

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Einbaukühlschranks achten

Als aller erstes sollte der Kühlschrank passen. Dabei spielen neben den Maßen auch das Öffnen und Schließen des Kühlschranks eine Rolle. Dies sollte möglichst uneingeschränkt verlaufen und keinesfalls stören. Achten Sie hierbei besonders darauf zu welcher Seite hin sich die Tür öffnen soll oder ob sie ein großes Modell, z.B. einen Side-by-side Kühlschrank mit doppelten Türen verwenden wollten. Hier sollte die Küche genügend Platz aufweisen. Der Vorteil eines solchen Kühlschrankmodells ist, dass es mehrere Gefrierstufen für unterschiedliche Sachen gibt. So lässt sich Gemüse und Obst aber auch Geflügel oder anderes Fleisch einfrieren, welches sehr hohe Minustemperautren benötigt.

© Kletr – Fotolia.com

Der Vorteil beim Onlinekauf ist, dass es auf den Seiten zum einen viele unterschiedliche Fotos gibt,
alle Daten sorgfältig aufgelistet sind und besonders Kundenmeinungen vorhanden sind. Dadurch kann man sich vor dem Kauf ein gutes Bild des Kühlschranks machen. Deshalb ist es wichtig möglichst viele Modelle zu vergleichen.

Weiterhin ist besonders bei Einbaukühlschränken mit Gefrierfach zu beachten, wie viel Platz dieses im Kühlschrank beanspruchen sollte. Muss viel eingefroren werden? Dann sollte zu einem Modell mit separater Gefrierseite gegriffen werden. Diese Kühlschränke sind größer und verfügen über 2 getrennte Türen, bei denen eine den Kühlschrank und die andere die Gefrierfächer beinhaltet. Auch gut eigenen sich da diese
Einbaukühlschränke bei denen der obere Teil die Kühlfunktion und der untere Teil die Gefrierfunktion hat. Wird kaum Platz zum Einfrieren gebraucht sollte man zu einem kleineren Gerät greifen, bei dem nur ein einzelnes Gefrierfach vorhanden ist.

In diesem Zusammenhang sollten Sie auch auf das Gefriervermögen achten. Darunter ist die maximale Gefrierleistung eines Kühlschranks zu verstehen. Dies ist wichtig, da man nicht in jedem Gefrierfach Lebensmittel lagern kann und wenn, dann nicht über einen langen Zeitraum. Zur Bestimmung des Gefriervermögens verfügen Kühlschränke verfügen über Sterne, welche genaue Auskunft über das Gefriervermögen geben.

  • 1 Stern: -6 °C
  • 2 Sterne: -12 °C
  • 3 Sterne: -18 °C
  • 4 Sterne: -18 °C und mehr

Anhand der Gradzahl lässt sich schnell erkennen, dass nur Gefriertruhen mit einem Gefriervermögen von 4 Sternen wirklich zum Einfrieren und nicht nur zum kürzeren Lagern von Lebensmittel taugen. Das Gute bei größeren Kühlschränken mit entsprechend größeren Gefrierfächern ist, dass diese meist alle Gefriertemperaturen aufweisen. Hier sollte generell beachtet werden, dass auch Gefrierfächer mit 4 Sternen die Lebensittel nur für einen gewissen Zeitraum sicher einfrieren.

Nun sollte über die Größe des Kühlschranks allgemein sowie über den Nutzinhalt entschieden werden. Dabei spielt eine Rolle wie viele Personen im Haushalt wohnen. Bei einer großen Familie sollte auch der Einbaukühlschrank entsprechend groß sein.

Qualität

Vergessen Sie alle Geräte mit einer Energieeffizienzklasse unter A+. Natürlich gibt es Energieeffizienz bis runter zu Klasse D doch diese Geräte fressen einfach zu viel Strom. Die höchste Energieeffizienzklasse, welche ein Kühlschrank aufweisen kann ist A++. Man sollte sich, auch wenn die Gerät mit einer besseren Energieeffizienz teurer sind, immer die aktuell Beste kaufen, da so sehr viel Strom gespart wird.

No-Frost-System

Ständiges Abtauen des Kühlschranks kann nervig sein und deshalb sollten Einbaukühlschränke über ein No-Frost-System verfügen, welches durch einen konstanten Luftstrom ein Ansetzen von Eis verhindert. Meisten sind diese Kühlschränke zusätzlich mit einer Abtauautomatik ausgestattet. Beides zusammen taut eventuell entstandenes Eis sofort auf und entfernt es.

Nützliche Zusatzfunktionen

© XtravaganT – Fotolia.com

Wollen Sie mehr als einen einfachen Einbaukühlschrank dann wär eventuell ein Eiswürfelspender genau
das richtige für Sie. Eher Luxus aber auch sehr praktisch, da man sich damit das seperate Einfrieren
von Eiswürfeln sparen kann und somt immer sofort welche griffbereit hat.

Die Superkühlfunktion ist dann nützlich, wenn Großeinkäufe gemacht werden. Sie ermöglichst die Temperatur im Kühlschrank für kurze Zeit stark herabzusinken. Dadurch werden die neu eingelagerten Lebensmittel schneller auf die Kühlschranknormaltemperatur angepasst. Besonders bei Fleisch, welches unterwegs im Auto z.B. Zimmertemperatur angenommen hat, kann diese Zusatzfunktion hilfreich sein.

Mit einer antibakteriellen Beschichtung im Innern des Kühlschrank wird dieser optimal geschützt.
Die meisten hochwertigeren Einbaugeräte verfügen über eine spezielle Schicht Kühlschrankinnern, welches ein entstehetn bzw. Anlagern von Bakterien verhindert. Dies is besonders dann hilfreich, wenn verschiedene Sorten von Fisch oder Fleisch sowie fertige Speisen im Kühlschrank gelagert werden. Dennoch ist ein regelmäßiges Reinigen zwingend notwendig, um den Kühlschrank wirklich keimfrei zu halten.

Es kann schnell mal passieren, dass die Tür des Kühlschranks offen steht oder es keinen Strom gibt.
Das Resultat ist ein Abkühlen und ein Verderben der Lebensmittel. Genau aus diesem Grund sind viele neuere Modelle mit einer Art Warnsignal, einem lauten Piepsen ausgestattet, welches dann ertönt, wenn die Temperatur im Kühlschrank auf einen bestimmten Punkt herabgesunken ist. Besonders bei größeren Kühlschränken mit vielen Waren und vor allem mit größeren oder mehreren Gefrierfächern, ist diese Funktion empfehlenswert.

Wer aber lieber eine kleine und kompakte Variante benötigt, kann sich überlegen einen Mini Kühlschrank zu kaufen, wie sie zum Beispiel auf www.mini-kuehlschrank.com vorgestellt werden.

Der Ort des Kühlschranks ist entscheidend

Einer der Gründe für einen hohen Stromverbrauch eines Kühlschranks, trotz hoher Energieeffizienzklasse ist, dass dieser meist viel zu nah an anderen warmen Geräten oder generell an einem warmen Ort gelagert wird. Umso wärmer nämlich die Umgebungstemperatur ist, desto mehr muss ein Kühlschrank kühlen und desto mehr Strom wird verbraucht. Aus diesem Grund sollten Sie darauf achten, dass der Einbaukühlschrank keinesfalls direkt neben einem andern Kühlschrank oder z.B. über einer Spülmaschine oder Waschmaschine
steht.

Bosch GSN54AW40 Gefrierschrank / A+++ Test

Tiefgekühlte Lebensmittel ohne Platzverlust einlagern, Tiefkühlgemüse gesund aufbewahren, und allzu großzügig bemessene Speisen für die nächste, frische Zubereitung bereithalten – all das funktioniert zuverlässig nur mit einem Gefrierschrank. Produkte aus der Kälte bieten Kunden Frische auf Vorrat und tragen zu einer bewussten Ernährung bei. Denn Vitamine bleiben in eingefrorenen Lebensmitteln erhalten – die richtige und vorschriftsmäßige Kühlung vorausgesetzt.

Längst überzeugen Geräte durch moderne Technik, Geräumigkeit, hochwertige Verarbeitung und, nicht zuletzt, einen überaus geringen Energieverbrauch. Der Bosch GSN54AW40 Gefrierschrank besitzt die Energieeffizienz Klasse A+++ und kühlt damit überaus sparsam. Seine NoFrost Technologie schützt vor Eisbildung und macht ein Abtauen überflüssig. Durch das FreshSense Prinzip gewährleistet das Bosch-Gerät eine konstante Kühltemperatur und somit eine längere Frische der aufbewahrten Lebensmittel.

Besonders praktisch: Die VarioZone. Dahinter verbergen sich variabel einsetzbare Glasablagen und Schubladen, um sämtliche Produktgrößen und Behältnisse perfekt einzupassen. Mit der energiesparenden LED Beleuchtung wird der Bosch Gefrierschrank gleichmäßig ausgeleuchtet und gewährleistet eine gute Sicht bis in die letzte Schublade.

Variable Ausstattung für alle Ansprüche

Beim Bosch Gefrierschrank GSN54AW40 handelt es sich um ein Standgerät mit einer hochwertigen Ausstattung, die sämtliche Ansprüche an ein Gefriergerät erfüllt. Der Gefrierraum selbst begeistert mit 323 Litern Volumen. Neben fünf transparenten Schubladen, von denen eine als besonders große, so genannte Big Box, gestaltet ist, besitzt das Gerät zwei Fächer mit Glasablagen und durchsichtiger Klappe für ein Intensiv-Gefrieren.

Die Böden aus Sicherheitsglas lassen sich bequem entfernen und neu ordnen, um so ganz einfach und flexibel mehr Raum für größere Produkte bereitzustellen, wie beispielsweise Torten, den Familienpizza-Sparpack oder größere Gefrierboxen. Die Schale zur Eiswürfelherstellung, der Eis-Twister, ist selbstverständlich herausnehmbar. Zudem besitzt der Bosch GSN54AW40 einen Gefriergut-Kalender.

Schick und zuverlässig

Der Bosch Gefrierschrank GSN54AW40 überzeugt durch großzügige Kapazität und integriert sich doch wunderbar in jeden Küchenraum. Dafür sorgen seine Höhe von 176 Zentimetern und die Breite von 70 Zentimetern. Mit 78 Zentimetern Tiefe ist zudem ausreichend Stauraum vorhanden, der immer noch übersichtlich und in jedem Fall und Fach bis in die hinterste Ecke erreichbar und überschaubar ist.

Die Türen und Seitenwände des Gefriergerätes sind in schlichtem Weiß gehalten. Der Innenraum ist mit verschiedenen Metall-Applikationen ausgestattet. Im oberen Bereich befindet sich das digitale Control Panel, das mittels zuverlässiger Touchcontrol Elektronik sämtliche Einstellungen übersichtlich kontrollier- und regelbar macht. Details ansehen

Qualität hat einen Namen

Der Name Bosch steht seit jeher für Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und hochwertige Qualität. Das Unternehmen hat sich immer wieder den Bedürfnissen seiner Kunden angepasst und erfüllt mit seinen Geräten sämtliche Anforderungen an eine umweltverträgliche, nachhaltige Energiebilanz. Der Gefrierschrank GSN54AW40 macht da keine Ausnahme. Er besitzt eine hochwertige Verarbeitung, angefangen vom Gehäuse, über die Türen, bis hin zum Innenleben. Sämtliche Funktionen erfüllen die Ansprüche an den täglichen Gebrauch und vereinen auf perfekte Weise Strapazierfähigkeit und Aussehen.

Leise aber kraftvoll

Der Bosch Gefrierschrank GSN54AW40 ist ein echtes Kraftpaket. Abgesehen vom ohnehin riesigen Fassungsvermögen von 323 Litern kommt das Gerät mit einem erstaunlichen Gefriervermögen daher. Damit wird angegeben, wie viel frische Lebensmittel ein Gerät auf einmal ein- bzw. durchfrieren kann. Beim GSN54AW40 liegt dieses bei satten 22 Kilogramm pro 24 Stunden. Zuverlässig und sicher hält er die Temperatur stets bei geforderten Minus 18 Grad.

Durch ein spezielles System wird die Kälte gleichmäßig verteilt, ein Austrocknen der gefrorenen Produkte somit verhindert. Sollte einmal aus Versehen die Tür aufbleiben, oder es zu einem ungewollten Temperaturanstieg kommen, warnt automatisch das Multi-Alarm-System. Doch es kommt noch besser: Das Boschgerät überzeugt mit einer hohen Speicherfähigkeit.

Selbst bei Stromausfall kann das Gefriergut mindestens 25 Stunden problemlos lagern, ohne Schäden zu nehmen. Das schafft ein sicheres Gefühl. Darüber hinaus besitzt der Gefrierschrank die Klimaklasse SN-T. Mit der Klimaklasse wird angegeben, innerhalb welcher Umgebungstemperaturen ein Gerät zuverlässig und ordnungsgemäß arbeitet.

Die Bezeichnung „SN“ wird laut DIN-Norm DIN EN ISO 15502 als „erweiterte Norm“ bezeichnet. Auch hier erfüllt das Gerät höchste Ansprüche. Der Bosch GSN54AW40 ist übrigens überaus leise. Er besitzt lediglich einen Geräuschwert von 41 dB(A) und arbeitet damit im Flüsterzustand. Details ansehen
Beste Energie-Effizienz bei hoher Leistung

Stromsparen ist wichtig – das ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. Gerade bei Gefrierschränken, die Tag und Nacht im Einsatz sind und von denen Höchstleistungen gefordert werden, sollte der Verbrauch möglichst gering sein. Erst kürzlich hat die Stiftung Warentest darauf hingewiesen, wie wichtig bei Gefrierschränken eine sehr gute Energie-Effizienz ist. Mit dem Begriff Energie-Effizienz wird übrigens angegeben, wie viel Energie aufgewendet werden muss, um den entsprechenden, für das Gerät festgelegten Nutzen herbeizuführen.

Je geringer die erforderliche Energie, desto effizienter das Gerät. Inzwischen werden in diesem Bereich sehr hohe Ansprüche gestellt. Eine Klasse, wie „A+“ beispielsweise – früher einmal das Non-Plus-Ultra – gilt mittlerweile als überholt, gehört also allenfalls zum Mittelmaß. Echtes Sparen beginnt im Bereich Gefrierschränke bei „A++“. Der Bosch Gefrierschrank GSN54AW40 besitzt sogar die Klasse A+++, erfüllt damit modernste Standards und gehört ohne Zweifel zu den Top-Produkten bei Gefrierschränken mit bester Energie-Effizienz.

Entsprechend gering ist sein Verbrauch: Er schlägt nur mit 187 Kilowattstunden pro Jahr zu Buche – und das bei einem hohen Nutzinhalt von weit über 300 Litern, einer „Super“-Gefrier Funktion sowie einer ausgefeilten Digital- und Kontrolltechnik. Details ansehen

Technische Besonderheiten

  • Mittels NoFrost-Technik entfällt beim Bosch Gefrierschrank GSN54AW40das lästige und zeitaufwändige Abtauen; zudem wird Energie gespart.
  • Eine spezielle Sensortechnik namens FreshSense überwacht die Kältebildung und sorgt für eine einheitlich niedrige Temperatur.
  • Die Kaltluft wird durch das Multi Airflow-System sanft und gleichmäßig in allen Ebenen und Fächern verteilt.
  • Der GSN54AW40 kühlt überaus rasch und scheut auch große Mengen frischer Lebensmittel nicht.
  • Der Gefrierschrank GSN54AW40 kontrolliert sich selbst und überprüft regelmäßig Frische und Energiehaushalt.
  • Besonders angenehm ist das leichte Türöffnen mittels Luftkanal-System, mit dem sich die Tür des Gefrierschranks jederzeit und immer wieder überaus leicht und ohne Wartezeit öffnen lässt.

Einfach gefrieren – mit Bosch ein Kinderspiel

Die Handhabung des Bosch GSN54AW40 ist überaus einfach. Dafür sorgen, nicht zuletzt, das digitale Panel mit der übersichtlichen Anzeige und den wenigen Tasten, die praktisch selbsterklärend sind, sowie das Handbuch, das hinsichtlich seines Umfangs auch Lesemuffel und technisch unerfahrene Kunden nicht abschreckt.

Das Schönste aber ist, dass der Gefrierschrank, einfach einmal eingestellt und angeschaltet, ganz von allein arbeitet und sich dabei auch noch eigenständig kontrolliert. Ganz gleich, ob es um Türen geht, die man vergessen hat, zu schließen, einen damit verbundenen Kälteverlust, oder auch einen unerwarteten Stromausfall – das Bosch-Gerät überprüft stets und ständig seinen funktionsgemäßen Ist-Zustand und warnt im Notfall.

Dank hochwertiger Bosch-Technik arbeitet der Gefrierschrank überaus zuverlässig. Sollten doch einmal Probleme auftreten, hilft bequem und kompetent der Kundendienst. Details ansehen

Hier nochmals die wichtigsten Vorzüge des Bosch Gefrierschranks GSN54AW40 im Überblick:

  • Niedriger Stromverbrauch durch Energie-Effizienz-Klasse A+++
  • Großes Nutzvolumen von 323 Litern
  • VarioZone stellt sich bei der Aufteilung des Innenraums auf die persönlichen Ansprüche ein
  • NoFrost vermeidet Eisbildung und somit aufwändiges Abtauen
  • FreshSense Technologie sorgt für eine gleichmäßige Verteilung der Kälte auf allen Gefrierebenen

Komfort mit besten Eigenschaften

Der Bosch GSN54AW40 Gefrierschrank gehört zur so genannten „Comfort“-Serie des Haushaltsgeräte Herstellers. Damit reiht er sich in die Auswahl der führenden Gefrierschränke ein. Mit seiner Energieeffizienz A+++ besitzt der GSN54AW40 die beste Klasse in Sachen Sparsamkeit – und das bei einem überaus großen Nutzungsvolumen, hervorragenden Gefriereigenschaften und einem vollautomatischen System. Neben dem Raumangebot ist der Gefrierschrank flexibel nutzbar und kann aufgrund seiner herausnehmbaren und verschieden einsetzbaren Platten, Fächer und Schubladen immer wieder ganz nach persönlichen Vorlieben und Ansprüchen gestaltet werden.

Fazit

Wer gern und in großen Mengen einfriert, für den ist das Gerät von Bosch ideal geeignet. Auch Familien, die gern auf Vorrat kaufen oder Angebote in größeren Mengen nutzen, werden am GSN54AW40 ihre Freude haben – spätestens beim Blick auf den Stromverbrauch.

AEG ARCTIS A71100TSW0 Gefrierschrank Test

AEG ARCTIS A71100TSW0 Gefrierschrank
AEG ARCTIS A71100TSW0 Gefrierschrank

Ein moderner Haushalt kommt nicht ohne einen Gefrierschrank aus. Oftmals sind diese Gefrierschränke in den normalen Kühlschrank integriert und als Kombigerät ist nicht immer ausreichend Platz für eine umfassende Vorratshaltung. Hier kommt der AEG Arctis A71100TSW0 ins Spiel. Das Besondere an diesem Gefrierschrank ist sein Nutzinhalt von 92 Litern, der als zusätzlicher Freezer ausreichend Platz bietet. Auch für den Einsatz in Haushalten ohne Gefrierteil im Kühlschrank hält er einen bestmöglichen und ausreichenden Stauraum für eine gefrorene Bevorratung von Lebensmitteln bereit.

Übersichtlich sind die einzufrierenden Lebensmittel in den einzelnen Schubladen des Eisschranks unterzubringen und die Temperatur ist über die elektronische Temperaturregelung einzustellen. Wer also keinen Gefrierschrank oder kein Gefrierteil im Kühlschrank besitzt, wem der Platz im vorhandenen Gefrierteil oder Schrank nicht ausreicht, also alle, die gerne einen zusätzlichen Freezer benötigen, treffen mit dem frei stehenden Arctis A71100TSW0 von AEG die richtige Wahl.

Die Ausstattung 

AEG ARCTIS A71100TSW0 Gefrierschrank
AEG ARCTIS A71100TSW0 Gefrierschrank

Der Eisschrank von AEG mit der Energieeffizienzklasse A++ verspricht eine Energieersparnis von bis zu 21 % gegenüber Geräten mit A+. Sein Nutzinhalt beträgt 92 Liter bei einer Abmessung des frei stehenden Geräts von 63,5 x 59,5 x 85,5 Zentimeter. Elektronisch und mit digitaler Anzeige ist die Funktion, die mit 3 Kontrolllämpchen überwacht werden kann.

Grün bedeutet, das Gerät ist in Betrieb, Gelb bedeutet, dass die Frostmatic-Funktion (maximale Gefrierleistung) aktiv ist und Rot ist für den Temperaturalarm (optischer und akustischer Alarm bei zu schnellem Temperaturabfall). Die aktuelle Temperatur wird über das LC-Display angezeigt. Großes Gefriergut kann in der Maxi-Schublade seinen Platz finden und kleinere Lebensmittel kommen in die beiden anderen Schubladen.

Die Schubladen sind aus klarsichtigem Kunststoff und erlauben somit eine gute Übersicht.

Details ansehen

Optischer Eindruck

Der frei stehende Arctis A71100TSW0 Gefrierschrank in Weiß ist mit seiner Abmessung von 63,5 x 59,5 x 85,5 Zentimetern und dem Nutzinhalt von 92 Litern im Gefrierfach ideal für Familien mit mittlerem Platzbedarf beim Einfrieren. Das Gerät ist robust aus hochwertigen Materialien bestmöglich verarbeitet. Dafür garantiert AEG mit seinem weltweit bekannten Namen.

Trotz des relativ günstigen Anschaffungspreises bietet der Arctis von AEG einen hohen Komfort mit zuverlässigen Funktionen. Zudem könnte man die Optik des Gefrierschranks schon als edel bezeichnen, denn die sanften Rundungen am Gerät wirken ästhetisch und elegant. Die Platzverteilung im Inneren des Freezers ist mit den transparenten Schubladen übersichtlich und zur effizienten Nutzung gefertigt.

Topmodern sind seine elektrischen Kontrollfunktionen, die mit 3 Kontrollleuchten und LC-Display ausgestattet sind.

Details ansehen

Positive Eigenschaften

  • Energieeffizienzklasse A++
  • großer Nutzinhalt des Gefrierteils von 92 Litern
  • 3 Kontrollleuchten und LC-Display zur Überwachung
  • leises Betriebsgeräusch, nur 39 dB (A)
  • effiziente, übersichtliche Innenraumaufteilung mit zwei transparenten kleineren Schubladen und einer Maxi-Schublade
  • schnelles Einfrieren dank Frostmatic-Funktion

Negative Eigenschaften

  • keine Abtauautomatik
  • muss manuell abgetaut werden

Aufbau, Leistung und Verarbeitung

AEG ARCTIS A71100TSW0 Gefrierschrank
AEG ARCTIS A71100TSW0 Gefrierschrank

Der A71100TSW0 von AEG ist ein freistehendes Gefriergerät in Weiß, welches als zusätzlicher Gefrierschrank oder wenn kein Eisschrank vorhanden ist, seine Dienste exzellent verrichtet. Mit seinem Gesamtnutzinhalt von 110 Litern und dem Gefrierteil mit 92 Liter Fassungsvermögen bietet er mit den 3 Schubladen, von denen eine Schublade für große Lebensmittel ist, effizientes und energiesparendes Einfrieren für Haushalte mit mittlerem Gefrierbedarf.

Tadellos ist das gesamte Gerät verarbeitet, ganz, wie man es von AEG gewohnt ist und bietet mit seinem niedrigen Preis ein optimiertes Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit der Energieeffizienzklasse A++ verbraucht er ca. 145 Kilowattstunden im Jahr, wenn er tagtäglich in Betrieb ist. Dies ist rund 21 % weniger als bei Geräten der Energieeffizienzklasse A+. 120 Watt Leistung sorgen für die Klimaklasse SN-N-ST-T (Außentemperatur zwischen subnormal und Tropen, also +10° bis +43 °C). Der Gefrierschrank mit **** besitzt eine Geräuschentwicklung von 39 dB(A), was gegenüber vielen anderen Freezern, die zwischen 41 und 43 dB(A) liegen recht niedrig ist.

Die Handhabung

Der Arctis A71100TSW0 von AEG wird mit einem Türanschlag rechts geliefert, was jedoch je nach Bedarf umgeändert werden kann. Der Gefrierschrank kann mit den verstellbaren Füßen genau an den Boden angepasst und ausgerichtet werden. Er ist frei stehend und besitzt im Inneren 3 Schubladen, von denen eine als Maxi-Schublade bezeichnet wird. Diese Schubladen ermöglichen eine Belegung mit Lebensmitteln zum Einfrieren ganz nach Wunsch. Werden frische Lebensmittel in das Gefrierfach eingelegt, sorgt die Frostmatic-Funktion für schnelles Einfrieren.

Dies ist für ein schnelles Durchfrieren der neuen Lebensmittel unerlässlich und schützt die bereits eingelagerten Lebensmittel vor dem Auftauen. So bleibt die Qualität der Lebensmittel erhalten. Sind alle Lebensmittel komplett durchgefroren, schaltet der Eisschrank selbstständig in den Normalbetrieb. Die kann mit dem LC-Display jederzeit überwacht werden, denn das Gerät zeigt die Innentemperatur an. Zusätzlich besitzt der AEG Gefrierschrank drei Kontrollleuchten für den Betrieb, die Frostmatic-Funktion und eine Alarmleuchte.

Durch die Frostmatic-Funktion wird die maximale Gefrierleistung umgehend erreicht.

Steigt die Temperatur im Inneren des Freezers zu stark an, wird dies durch die Alarmleuchte optisch angezeigt und zusätzlich ertönt ein akustischer Signalton. Dies schützt die Lebensmittel vor dem Verderben. Die elektronische Temperaturregelung gehört zu den Ausstattungs- und Handhabungsmerkmalen des AEG-Gefrierschranks. Das Gerät arbeitet flüsterleise mit nur 39 dB(A) und verbraucht gegenüber anderen Geräten weniger Strom.

Technische Besonderheiten

  • 120 Watt Leistung mit nur 39 dB(A) Geräuschemission
  • Energieeffizienzklasse: A++, also 21 % Energieersparnis gegenüber A+ Geräten
  • 92 Liter Nutzinhalt des Gefrierteils und 110 Liter Nutzinhalt gesamt
  • Drei transparente Schubladen zum Einfrieren, davon eine Maxi-Schublade
  • Elektrische Temperaturregelung mit LC-Display zur Überwachung
  • Drei Kontrollleuchten – Grün für den Betrieb, Rot für den Alarm beim Temperaturabfall und Gelb zur Frostmatic-Funktions-Anzeige
Fazit

Dieser Eisschrank ist als zusätzlicher Gefrierschrank oder für eine zusätzliche Verwendung bei Kühlschränken ohne Gefrierteil für Familien mit einem mittleren Bedarf zum Einfrieren von Lebensmitteln ideal geeignet. Drei transparente Schubladen, von denen eine als Maxi-Schublade gefertigt ist, sorgen für eine individuelle Verteilung der Lebensmittel zum effizienten Einfrieren. Mit einer Energieeffizienzklasse A++, der geringen Geräuschemission von nur 39 dB(A) und dem niedrigen Anschaffungspreis bietet der Gefrierschrank von AEG mit der 4-Sterne-Einstufung ein stimmiges Preis-Leistungs-Verhältnis.

Zum vereinfachten Handling ist die Innentemperatur über das LC-Display jederzeit zu überwachen.

3 Kontrollleuchten sorgen mit einer optischen Anzeige für die Betriebsbereitschaft und die Alarmfunktion, die zusätzlich noch akustisch einen hohen Temperaturabfall anzeigt. Die dritte Kontrollleuchte zeigt die Frostmatic-Funktion an, die für ein rasches Durchfrieren der frisch eingelagerten Lebensmittel sorgt. Das komplette Gerät ist in der Optik als ästhetisch und edel einzustufen und überzeugt mit hochwertiger Verarbeitung.

Siemens GS29NVW30 Gefrierschrank Test

Haushaltgeräte der Marke Siemens stehen für Qualität und Klasse. Die Geräte sind bekannt für ihre Langlebigkeit, Leistungsstärke und Hochwertigkeit. Hier stimmt auch noch das Preis-Leistungsverhältnis. Im Vergleich mit anderen Gefrierschränken schneidet der Siemens GS29NVW30 Gefrierschrank entsprechend sehr gut ab und erzielt bei Testsieger die phantastische Note 1,7 („Gut“).

Das Gerät weist praktische technische Besonderheiten auf, durch die sowohl die Lebensmittel als auch das Gerät selbst optimal geschützt sind. Gefrieren wird durch eine eigene Frostschutzautomatik kinderleicht. Kunden loben vor allem auch seine sehr geringe Lautstärke.

Die Ausstattung

Siemens GS29NVW30
Siemens GS29NVW30

Der Siemens GS29NVW30 Gefrierschrank ist sehr geräumig und bietet mit einem großen Fassungsvolumen von 195 l viel Raum für verschiedene Gefrierartikel. Die Raumaufteilung ist sehr praktisch und zweckmäßig. Zusätzlich ist er mit einer BigBox ausgestattet, die viel Fassungsvermögen auch für großes Gefriergut wie etwa einen Truthahn und anderes großes Geflügel bietet.

Da der Gefrierschrank über ein NoFrost-System verfügt, ist kein kompliziertes, zeitaufwändiges Abtauen mehr nötig. Dadurch besteht ein optimaler Schutz für die Haltbarkeit der Lebemsmittel. Das Gerät ist bestens verarbeitet. Es verfügt über eine ausgezeichnete Standfestigkeit.

Das Gerät gehört zur Energieeffizienz- klasse A++ und ist damit sehr energieeffizient, der Stromverbrauch liegt bei ca. nur 211 kWh/Jahr. Ein Temperatursensor regelt automatisch die optimale Temperatur. Temperatursignale dienen zur Warnung bei unzulässigem Temperaturanstieg. 

Der Gefrierschrank ist mit einem Gefrierkalender ausgestattet, der sich an der Innenseite des Geräts befindet.

Details ansehen

Optischer Eindruck

Der Gefrierschrank ist hoch und schlank gebaut. Seine Abmessungen betragen 60 cm x 161 cm x 65 cm. Er lässt sich problemlos und unauffällig in jeder Küche aufstellen. Die Tür ist neutral gehalten, ein Display befindet sich im Inneren der Tür. Der Siemens S29NVW30 Gefrierschrank ist in schlichtem, edlen Weiß erhältlich.

Sein Design ist ebenfalls edel, schlicht und praktisch ohne protzige Extras. Die Innenraumaufteilung besteht aus insgesamt 6 transparenten Fächern, davon sind 5 Fächer von mittlerer und ein mittig gelegenes Fach von großer Größe. Der Gefrierschrank ist nicht integrierbar, aber dank seiner neutralen Gestaltung passt er zu jeder Küche.

Positive Eigenschaften

  • Fassungsvermögen: 195 l
  • BigBox für großes Gefriergut
  • Energieeffizienzklasse A++
  • NoFrost-System
  • Temperatursensor
  • Super Freezing System

Negative Eigenschaften

  • Tür ist schwer zu öffnen
  • Display im Inneren der Tür
  • Kein Eiswürfelspender vorhanden

Aufbau und Verarbeitung

Vom Installationstyp her ist der Gefrierschrank GS29NVW30 freistehend. Der Aufbau ist einfach, das Gerät wird stehend geliefert und muss nur an einem ausreichend großen Platz aufgestellt und angeschlossen bzw. die müssen die Fächer ihrer Verpackung entledigt werden.

Es gibt auch ein Intensiv-Gefrierfach mit durchsichtiger Öffnungsklappe und Glasauflage. Das Gerät ist robust und solide verarbeitet und verspricht eine hohe Langlebigkeit. Das Gerät wird mit zwei Kälteakkus und Eisgefrierschale geliefert.

Die Leistungsmerkmale

Der Kühlschrank fällt in die Kategorie der Energie-Effizienz-Klasse: A++, d.h., er ist sehr energieffizient und sparsam. Der Energieverbrauch beträgt pro Jahr 211 kWh bei einem Nutzinhalt von maximal 195 l. Der Gefrierschrank ist mit einem 4-Sterne-Gefrierraum ausgestattet.

Das Gefriervermögen liegt bei 20 Kg in 24 Stunden.

Details ansehen

Eine Taste sorgt für sofortiges Tiefgefrieren bis zu 30 Grad minus. Bei einer Störung ist mit einer Lagerzeit von 19 Stunden zu rechnen. Der Geräuschwert liegt bei Geräuschwert: 42 dB. Das Gerät gehört zur Klimaklasse SN-T. Der Anschlusswert liegt bei 90 Watt.

Handhabung

Durch die elektronische Temperaturregelung lässt sich die gewünschte Temperatur problemlos und leicht kontrollierbar einstellen. Die Wunschtemperatur lässt sich gut übersichtlich am LED Display ablesen. Falls die Temperatur unkontrolliert ansteigt oder die Tür geöffnet ist oder es Probleme bei der Temperatureinstellung gibt, wird man durch ein akustisches Signal gewarnt.

Der Superschalter für Gefrieren sorgt für ein problemloses Einfrieren. Alle Gefrierschubladen sind leicht einsichtig und können wie die Glasplatten sind einfach herausgenommen und gereinigt werden. Die Tür ist rechts wechselbar und ist mit einem vertikalem Stangengriff zu öffnen.

Das Gerät ist vorne mit in der Höhe verstellbaren Füßen und hinten mit Rollen ausgestattet. Durch die varioZone im Gefrierfach kann der Platz im Innenteil des Gefrierschranks flexibel genutzt werden. In der bigBox kann größeres Gefriergut optimal gelagert werden.

Das Gerät arbeitet mit einem Geräuschpegel von 42 DB sehr geräuscharm und ist leicht in Betrieb zu nehmen.

Technische Besonderheiten

Der Anschlusswert liegt bei 90 Watt, die Spannung beträgt 220 – 240 V. Die Länge des Anschlusskabels beträgt 2,30 m. Das Gerät ist mit 10 A abgesichert. Die Frequenz beläuft sich auf 50 Hz. Mit der Klimaklasse SN-T (+10°C bis +43°C) ist eine hohe Kühlleistung mit großer Temperaturspanne verbunden. Die Temperatur ist durch eine Sensorautomatik geregelt. Akustische Signale warnen vor einem ungewollten Anstieg der Temperatur.

Fazit

Das schlicht und zweckmäßig designte Standgerät kann mit vielen sinnvollen Details überzeugen. Das noFrost-System verhindert Vereisung und ersetzt langwieriges Abtauen. Der Gefrierschrank hat ein großes Fassungsvermögen, das gut durch transparente Gefrierfächer eingeteilt werden kann. Mit seinen Abmessungen findet er auch in schmalen Küchen gut Platz, wo keine Gefriertruhe Mit der bigbox gibt es Platz auch für größere Gefriereinheiten.

Die Energieeffizienzklasse A++ spricht für ein sehr energiesparendes Gefriersystem mit geringem Stromverbrauch.

Trotz der hohen Energieffizienzklasse und dem integrierten noFrost-System stimmt hier das Preis-Leistungsverhältnis. Auch in der Verarbeitung und Standsicherheit weist das Gerät eine sehr gute Qualität auf. Das Gerät arbeitet sehr leise. Ein empfehlenswertes Produkt für alle, die auf der Suche nach einem soliden, leistungsstarken Gefriergerät sind.

 

Haushaltgeräte der Marke Siemens stehen für Qualität und Klasse. Die Geräte sind bekannt für ihre Langlebigkeit, Leistungsstärke und Hochwertigkeit. Hier stimmt auch noch das Preis-Leistungsverhältnis. Im Vergleich mit anderen Gefrierschränken schneidet der Siemens GS29NVW30 Gefrierschrank entsprechend sehr gut ab und erzielt bei Testsieger die phantastische Note 1,7 („Gut“).

Das Gerät weist praktische technische Besonderheiten auf, durch die sowohl die Lebensmittel als auch das Gerät selbst optimal geschützt sind. Gefrieren wird durch eine eigene Frostschutzautomatik kinderleicht. Kunden loben vor allem auch seine sehr geringe Lautstärke.

Die Ausstattung

Der Siemens GS29NVW30 Gefrierschrank ist sehr geräumig und bietet mit einem großen Fassungsvolumen von 195 l viel Raum für verschiedene Gefrierartikel. Die Raumaufteilung ist sehr praktisch und zweckmäßig. Zusätzlich ist er mit einer BigBox ausgestattet, die viel Fassungsvermögen auch für großes Gefriergut wie etwa einen Truthahn und anderes großes Geflügel bietet.

Da der Gefrierschrank über ein NoFrost-System verfügt, ist kein kompliziertes, zeitaufwändiges Abtauen mehr nötig. Dadurch besteht ein optimaler Schutz für die Haltbarkeit der Lebemsmittel. Das Gerät ist bestens verarbeitet. Es verfügt über eine ausgezeichnete Standfestigkeit.

Das Gerät gehört zur Energieeffizienz- klasse A++ und ist damit sehr energieeffizient, der Stromverbrauch liegt bei ca. nur 211 kWh/Jahr. Ein Temperatursensor regelt automatisch die optimale Temperatur. Temperatursignale dienen zur Warnung bei unzulässigem Temperaturanstieg. 

Der Gefrierschrank ist mit einem Gefrierkalender ausgestattet, der sich an der Innenseite des Geräts befindet.

Details ansehen

Optischer Eindruck

Der Gefrierschrank ist hoch und schlank gebaut. Seine Abmessungen betragen 60 cm x 161 cm x 65 cm. Er lässt sich problemlos und unauffällig in jeder Küche aufstellen. Die Tür ist neutral gehalten, ein Display befindet sich im Inneren der Tür. Der Siemens S29NVW30 Gefrierschrank ist in schlichtem, edlen Weiß erhältlich.

Sein Design ist ebenfalls edel, schlicht und praktisch ohne protzige Extras. Die Innenraumaufteilung besteht aus insgesamt 6 transparenten Fächern, davon sind 5 Fächer von mittlerer und ein mittig gelegenes Fach von großer Größe. Der Gefrierschrank ist nicht integrierbar, aber dank seiner neutralen Gestaltung passt er zu jeder Küche.

Positive Eigenschaften

  • Fassungsvermögen: 195 l
  • BigBox für großes Gefriergut
  • Energieeffizienzklasse A++
  • NoFrost-System
  • Temperatursensor
  • Super Freezing System

Negative Eigenschaften

  • Tür ist schwer zu öffnen
  • Display im Inneren der Tür
  • Kein Eiswürfelspender vorhanden

Aufbau und Verarbeitung

Vom Installationstyp her ist der Gefrierschrank GS29NVW30 freistehend. Der Aufbau ist einfach, das Gerät wird stehend geliefert und muss nur an einem ausreichend großen Platz aufgestellt und angeschlossen bzw. die müssen die Fächer ihrer Verpackung entledigt werden.

Es gibt auch ein Intensiv-Gefrierfach mit durchsichtiger Öffnungsklappe und Glasauflage. Das Gerät ist robust und solide verarbeitet und verspricht eine hohe Langlebigkeit. Das Gerät wird mit zwei Kälteakkus und Eisgefrierschale geliefert.

Die Leistungsmerkmale

Der Kühlschrank fällt in die Kategorie der Energie-Effizienz-Klasse: A++, d.h., er ist sehr energieffizient und sparsam. Der Energieverbrauch beträgt pro Jahr 211 kWh bei einem Nutzinhalt von maximal 195 l. Der Gefrierschrank ist mit einem 4-Sterne-Gefrierraum ausgestattet.

Das Gefriervermögen liegt bei 20 Kg in 24 Stunden.

Details ansehen

Eine Taste sorgt für sofortiges Tiefgefrieren bis zu 30 Grad minus. Bei einer Störung ist mit einer Lagerzeit von 19 Stunden zu rechnen. Der Geräuschwert liegt bei Geräuschwert: 42 dB. Das Gerät gehört zur Klimaklasse SN-T. Der Anschlusswert liegt bei 90 Watt.

Handhabung

Durch die elektronische Temperaturregelung lässt sich die gewünschte Temperatur problemlos und leicht kontrollierbar einstellen. Die Wunschtemperatur lässt sich gut übersichtlich am LED Display ablesen. Falls die Temperatur unkontrolliert ansteigt oder die Tür geöffnet ist oder es Probleme bei der Temperatureinstellung gibt, wird man durch ein akustisches Signal gewarnt.

Der Superschalter für Gefrieren sorgt für ein problemloses Einfrieren. Alle Gefrierschubladen sind leicht einsichtig und können wie die Glasplatten sind einfach herausgenommen und gereinigt werden. Die Tür ist rechts wechselbar und ist mit einem vertikalem Stangengriff zu öffnen.

Das Gerät ist vorne mit in der Höhe verstellbaren Füßen und hinten mit Rollen ausgestattet. Durch die varioZone im Gefrierfach kann der Platz im Innenteil des Gefrierschranks flexibel genutzt werden. In der bigBox kann größeres Gefriergut optimal gelagert werden.

Das Gerät arbeitet mit einem Geräuschpegel von 42 DB sehr geräuscharm und ist leicht in Betrieb zu nehmen.

Technische Besonderheiten

Der Anschlusswert liegt bei 90 Watt, die Spannung beträgt 220 – 240 V. Die Länge des Anschlusskabels beträgt 2,30 m. Das Gerät ist mit 10 A abgesichert. Die Frequenz beläuft sich auf 50 Hz. Mit der Klimaklasse SN-T (+10°C bis +43°C) ist eine hohe Kühlleistung mit großer Temperaturspanne verbunden. Die Temperatur ist durch eine Sensorautomatik geregelt. Akustische Signale warnen vor einem ungewollten Anstieg der Temperatur.

Fazit

Das schlicht und zweckmäßig designte Standgerät kann mit vielen sinnvollen Details überzeugen. Das noFrost-System verhindert Vereisung und ersetzt langwieriges Abtauen. Der Gefrierschrank hat ein großes Fassungsvermögen, das gut durch transparente Gefrierfächer eingeteilt werden kann. Mit seinen Abmessungen findet er auch in schmalen Küchen gut Platz, wo keine Gefriertruhe Mit der bigbox gibt es Platz auch für größere Gefriereinheiten.

Die Energieeffizienzklasse A++ spricht für ein sehr energiesparendes Gefriersystem mit geringem Stromverbrauch.

Trotz der hohen Energieffizienzklasse und dem integrierten noFrost-System stimmt hier das Preis-Leistungsverhältnis. Auch in der Verarbeitung und Standsicherheit weist das Gerät eine sehr gute Qualität auf. Das Gerät arbeitet sehr leise. Ein empfehlenswertes Produkt für alle, die auf der Suche nach einem soliden, leistungsstarken Gefriergerät sind.

 

AEG ARCTIS A62300HLW0 Gefriertruhe Test

AEG ARCTIS A62300HLW0
AEG ARCTIS A62300HLW0

Eine Gefriermöglichkeit gehört sicherlich zu jedem Haushalt dazu, um Gefriergut über einen längeren Zeitraum aufbewahren zu können. Nun stellt sich auch schon die Frage, ob ein Gefrierschrank oder eine Gefriertruhe in Frage kommt. Beide Geräte haben ihre Vor- und Nachteile und sorgen für eine effiziente Aufbewahrung. Dabei ist die Wahl von den persönlichen Bedürfnissen sowie den Platzverhältnissen abhängig. Wer über einen ausreichenden Platz verfügt und gerne und viel einfriert, sollte über den Kauf einer Gefriertruhe nachdenken.

Sie weist im Inneren einen großzügigen Platz auf und ist zudem energie- und stromsparender als ein Gefrierschrank. Diese Einsparung kommt dadurch zustande, dass die Wände in allen Richtungen deutlich dicker und damit besser isoliert sind. Gerade für denjenigen, der viel Gefriergut unterbringen möchte, ist eine Gefriertruhe sehr von Vorteil.

Die Ausstattung

Die Gefriertruhe Arctis A62300HLW0 aus dem Hause AEG überzeugt nicht nur durch seine überragenden Verbrauchswerte, auch die Ausstattung wirkt sehr ansprechend. Die hohe Energieeffizienzklasse A++ ermöglicht das Einlagern der Lebensmittel mit deutlich geringerem Energieverbrauch. Der Innenraum besteht aus zwei silbernen Körben, die das Sortieren des Gefriergutes um ein Vielfaches erleichtern.

Das Quick-Öffnungssystem sorgt nicht nur ein leichtes Öffnen des Deckels, sondern verhindert auch ein Vakuum, so dass der Deckel ohne Weiteres einige Male nacheinander geöffnet werden kann. Die angebrachten Rollen erleichtern ein problemloses und leichtes Vor- und Zurückschieben des Gerätes. Die Low-Frost Technologie von AEG verhindert nicht unbedingt das Abtauen, lässt aber auch keine starke Eisbildung zu. Die Frostmatic hingegen ermöglicht das schnelle Gefrieren von Lebensmitteln, wobei sie sich nach einer bestimmten Zeit automatisch wieder abstellt.

Für eine ausreichende Beleuchtung des Innenraumes sorgt das LED 3-Lampen-Kontrollsystem.

Details ansehen

Optischer Eindruck

Die Gefriertruhe AEG ARCTIS A62300HLW0 macht einen ansprechenden Eindruck. Sie lässt sich dank der Rollen einfach im Raum bewegen. Die Verarbeitung erweist sich als sehr gut und hochwertig. Das Gerät selber wirkt sehr stabil. Der Innenraum ist durch zwei Körbe unterteilt und bringt sehr viel Platz mit, um ein vielfältiges Angebot an Gefriergut unterzubringen.

Sie ist mit einem optischen und akustischen Temperaturalarm ausgestattet, was gerade im alltäglichen Gebrauch sehr hilfreich sein kann. Der Deckel lässt sich durch das Quick Öffnungssystem komfortabel bedienen und ohne Probleme auch mehrfach nacheinander öffnen.

Positive Eigenschaften

  • Low-Frost-Technik
  • hohe Energieeffizienzklasse
  • Temperaturalarm
  • Quick-Öffnungssystem
  • Frostmatic sorgt für schnelles Gefrieren

Negative Eigenschaften

  • beim Kühlvorgang etwas lauter, aber nicht störend
  • keine Vorrichtung für ein Ordnungssystem

Aufbau und Verarbeitung

Die Verarbeitung der Gefriertruhe Arctis von AEG ist ausgesprochen stabil und qualitativ hochwertig. Sie weist einen Nutzungsinhalt von 216 Liter auf und überzeugt durch die hohe Energieeffizienzklasse A++. Das Gehäuse erweist sich gegenüber einem Gefrierschrank als sehr dickwandig und ist darum auch deutlich besser isoliert.

Dies gilt auch für den Stahlboden, mit dem das Gerät ausgestattet ist. Die Temperaturregelung lässt sich mechanisch bedienen, wodurch die Einstellung auf das jeweilige Gefriergut abgestimmt werden kann. Die Gefriertruhe weist ein Gewicht von 50 Kilogramm auf, lässt sich aufgrund der angebrachten Rollen jedoch problemlos zur Seite schieben.

Zusätzlich sind die Rollen höhenverstellbar, so dass sie an die Höhe anderer Geräte angepasst werden können.

Leistungsmerkmale

Die Energieeffizienzklasse A++ wirkt sich strom- und energiesparend aus. Der Nutzungsinhalt beträgt 216 Liter bei einem jährlichen Verbrauch von 180 kWh. Mit einer Größe von 87,6 x 106,1 x 66,5 Zentimeter zählt die Truhe nicht zu einem kleinen Gerät, überzeugt dadurch jedoch mit einem großzügigen Platzangebot im Inneren. Bei einer auftretenden Störung oder einem Stromausfall hält die Truhe ungefähr 48 Stunden ihre Gefriertemperatur, solange der Deckel nicht dauerhaft geöffnet wird und Wärme eintreten kann.

Die Geräuschkulisse lässt sich als angenehm und nicht störend bezeichnen. Sie erreicht 46 Dezibel und ist somit im Alltag akzeptabel. Im Falle eines Temperaturanstiegs durch eine Störung oder einer längeren Öffnung des Deckels, entsteht ein akustisches und optisches Signal, welches zuverlässig ist und auf den Fehler hinweist.

Handhabung

Die Handhabung der Gefriertruhe Arctis von AEG lässt sich als einfach bezeichnen. Der Deckel kann durch das Quick Öffnungssystem auch mehrmals nacheinander geöffnet werden. Der Innenraum ist gut ausgeleuchtet, so dass sich das Gefriergut auch ohne zusätzliche Beleuchtung finden lässt.

Die beiden Körbe im Inneren ermöglichen eine praktische Aufteilung der Lebensmittel.

Details ansehen

Der einzige Nachteil liegt manchmal darin, dass das obere Gefriergut erst herausgenommen werden muss, um an den unteren Bereich zu gelangen. Durch das integrierte Schloss im Deckel kann die Truhe problemlos verschlossen werden, so dass der Inhalt vor Dieben geschützt ist.

Technische Besonderheiten

Die AEG ARCTIS A62300HLW0 Gefriertruhe ist mit einer Low-Frost Technologie ausgestattet, die für eine deutlich geringe Eis- und Reifbildung sorgt. Dank des Quick Öffnungssystems kann der Deckel auch mehrere Male nacheinander geöffnet werden.

Die Truhe verfügt im Inneren über eine ausreichende Beleuchtung. Ein optischer und akustischer Alarm hilft bei der Kontrolle der Temperatur im Alltag. Die Frostmatic sorgt für ein schnelles Gefrieren von Lebensmitteln und schaltet sich automatisch nach einer bestimmten Zeit selbständig wieder ab.

Fazit

Bei der Gefriertruhe Arctis von AEG handelt es sich um ein sehr hochwertiges Gerät, welches mit einer hervorragenden Energieeffizienzklasse ausgestattet ist, wodurch es absolut sparsam ist. Das Innenleben ist durch zwei Körbe unterteilt und bringt sehr Platz mit, um reichlich Gefriergut einzulagern.

Die Ausstattung und das Design entsprechen einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das Gerät überzeugt durch seine einwandfreie Kühlung und der individuell einstellbaren Temperatur.Die Arctis Gefriertruhe erweist sich als sehr zuverlässig und kann daher nur als empfehlenswert weitergegeben werden.

Whirlpool WHM39112 Gefriertruhe Test

Whirlpool WHM39112
Whirlpool WHM39112

Das Thema Ernährung bekommt in unserer Gesellschaft einen immer größeren Stellenwert. Die Menschen sind sich bewusst, dass qualitativ hochwertige und frische Speisen das A und O einer guten Ernährung sind. Andererseits ist das tägliche Einkaufen ein nicht unerheblicher Zeitfaktor und bequem ist es obendrein nur bedingt. Deshalb gehören Tiefkühlschränke und -truhen mittlerweile zur Standardausrüstung in jedem Haushalt. Die Geräte gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Qualitätsstufen.

Whirlpool hat früh erkannt, dass genau wie bei der Ernährung auch beim Einfrieren von Nahrung, Qualität an erster Stelle stellen muss. Daneben sind aber auch andere Eigenschaften wie das Platzangebot, der energiesparende Betrieb und die Geräuschkulisse wichtig. Mit dem Modell WHM39112 hat man einen guten Mix aus qualitativ hochwertiger Fertigung, Geräumigkeit und ansprechender Optik gefunden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis kann sich am Tiefkühlmarkt durchaus sehen lassen.

Die Ausstattung

Ausgestattet ist die Gefriertruhe WHM39112 mit allem was man von einer modernen Tiefkühltruhe erwartet. Die standardmäßige Innenbeleuchtung gehört genauso dazu, wie ein frontseitiger Tauwasserablauf. Dies macht die Wartung der Truhe kinderleicht, da man das Gerät nicht immer von der Wand wegschieben muss, um umständlich das Tauwasser zu entfernen. Die Kindersicherung verhindert, dass die lieben Kleinen zu voreilig nach dem kühlen Eis greifen und sich verletzen.

Lebensmittel haben sehr unterschiedliche Haltbarkeitsdaten. Und damit man einzelne Speisen auch korrekt und in der richtigen Qualität genießen kann, hat Whirlpool einen Gefriergutkalender integriert. So lässt sich immer genau nachvollziehen, welche Speisen wie lange eingekühlt werden können. Im Gefrierteil findet sich viel Platz und 3 Vorratskörbe ermöglichen eine optimale Sortierung des Inhalts.

Die WHM39112 verfügt außerdem über eine Supergefrierfunktion.

Details ansehen

Dieses Feature ermöglicht, durch starkes und rasches Herunterkühlen, das Einfrieren größerer Mengen, ohne dass bereits eingekühltes Gefriergut antaut. Das sogenannte spAce+ sorgt für eine um 40% gesteigerte Kapazität, ohne dass sich die Energieeffizienzklasse ändert. Ein Türalarm sowie ein Türanschlag an der Oberseite stellen zusätzliche Features dar.

Der optische Eindruck

Das Whirlpool Modell überzeugt optisch durch seine zeitlose Eleganz und gute Verarbeitung. Sowohl geschlossen als auch im offenen Zustand wirkt die Truhe nie deplatziert, sondern fügt sich nahtlos in jede Haushaltseinrichtung ein. Hier wirkt auch nichts billig, im Gegenteil, das schlichte aber funktionelle Design kann sogar hohe Ansprüche in Sachen Optik zufrieden stellen.

Die Bedienelemente an der Vorderseite heben sich kräftig vom schönen Weiß ab, was aber keineswegs als störend sondern eher als praktisch empfunden werden kann. Das Innenleben wirkt sehr aufgeräumt und die hellgrauen Farbtöne widerspiegeln Hygiene und Sauberkeit.

Das Besondere an der WHM39112

Was die WHM39112 auszeichnet ist auch ihr leises Betriebsgeräusch. Man kennt ja noch die Tiefkühltruhen aus früheren Zeiten, die einen sehr hohen Lärmpegel produzierten. Dies konnte mitunter schon mal sehr störend sein, vor allem wenn die Truhe direkt an der Wand stand oder in der Wohnung darunter die Nachbarn nicht schlafen konnten, weil sich das Brummen durch die Wände fortpflanzte.

Hier ist die Whirlpool Truhe am Puls der Zeit und sorgt für unaufdringliches Einfrieren der Speisen. Stromfresser sind ebenfalls lange passe, allerdings ist das Fassungsvermögen von 395 Liter bei einer Energieklasse A++ herauszuheben.

Vor allem das erwähnte spAce+ sorgt hier für erhöhte Kapazität bei geringem Energieverbrauch.

Angenehm ist auch das für diese Größe geringe Gewicht der Truhe, so dass der Auf- und Abbau ohne größere Hindernisse vonstattengeht. Nochmals positiv zu erwähnen ist an dieser Stelle die Kindersicherung. Dies ist vor allem für Familien ein starkes Kaufargument, da die Sicherheit der Kleinen wohl über alles geht. Auch die Supergefrierfunktion hebt die WHM39112 von anderen vergleichbaren Modellen ab.

Kleine Kritikpunkte

Von einem kritischen Standpunkt betrachtet kann man die Größe der Truhe auch als Hindernis sehen. Denn um Platz zu schaffen, für dieses Küchengerät, ist doch ein größerer Haushalt von Nöten. Ein-Personen-Haushalte werden mit der Dimension schlicht überfordert sein und die Kapazitäten kaum ausnutzen können. Auch bietet dieses Modell kein Display, was die Bedienung noch einmal erleichtern würde.

Aufbau und Verarbeitung

Die Truhe ist von der Verarbeitung das, was man von der Marke Whirlpool gewohnt ist. Gute Qualität, bedienungsfreundliche Anwendung und hochwertige Materialien. Der Deckel besteht aus einer robusten Arbeitsplatte, welche durch ein Scharnier mit der Truhe verbunden ist. An der Vorderseite findet sich der Griff zum Öffnen und Schließen des Deckels.

Die Truhe wird durch eine integrierte Lampe beleuchtet, welche sich beim Öffnen automatisch einschaltet. Das Innenleben besteht aus den typischen Komponenten eines Gefriergerätes. Der Verdampfer sorgt für den Wärmeentzug im Innenraum, während der Verdichter für den Transport des Kältemittels zuständig ist.

Das Drosselorgan ist ein sehr dünnes Rohr worin sich der Druck abbaut, für dessen Funktion die Trockenpatrone eine zentrale Rolle spielt. Außerdem besteht die Truhe aus einer Wärmedämmung, einer Trennwand sowie dem Tauwasserablauf am Boden.

Die Leistungsmerkmale

Die Whirlpool WHM39112 verfügt über eine Gefrierleistung von 18 kg/24 Std. Dieser Wert, der auch gerne als Gefriervermögen umschrieben wird, ist für den Kauf oft ein ausschlaggebendes Argument. Er gibt nämlich an, welche Menge an Lebensmitteln die Truhe an einem Tag auf eine Temperatur von -18°C einfrieren kann.

Ausgegangen wird dabei von Lebensmitteln bei Raumtemperatur und entscheidend ist, dass das Gerät dabei nicht an Leistung verliert. Die Mindestanforderungen gemäß der Gerätenorm übertrifft das Modell, wie fast alle modernen Kühlgeräte, um ein Vielfaches.

Der Energieverbrauch wird standardmäßig mit 250 kwH/Jahr angegeben.

Details ansehen

Handhabung und Bedienung

Durch das geringe Gewicht ist das Gerät sehr praktisch und unkompliziert in der Handhabung. So wird man beim Verrücken oder Umstellen der Truhe nicht vor unlösbare Probleme gestellt. An der Unterseite befestigte Rollen würden die Handhabung noch um ein Stück einfacher machen. Anzumerken ist aber, dass dies natürlich auf Kosten der Stabilität ginge.

In der Praxis gestaltet sich die Handhabung und Bedienung sehr unkompliziert. Der Griff liegt gut in der Hand und der Deckel entpuppt sich als nicht zu schwer. Die Scharniere sind leichtgängig und so gestaltet sich das Öffnen und Schließen bequem und sicher. Auch im Innenleben lässt sich die Truhe, dank der drei Vorratskörbe, gut bedienen und man kann die einzelnen Speisen nach den eigenen Wünschen aufteilen und organisieren.

Die technischen Besonderheiten

Vom technischen Standpunkt sind einige Kennzahlen herauszuheben. Energieeffizienzklasse A++ sorgt für stromsparenden Verbrauch. Die Abmessungen betragen 91,6 x 140,5 x 69,8 cm (H x B x T) bieten Platz für 395 Liter Fassungsvermögen.

Die Geräuschkulisse pendelt sich bei 42 dB ein und die Truhe wird bei 4 Sternen eingestuft.

Das bedeutet, dass frische Lebensmittel bei -18 °C eingefroren werden können. Dabei handelt es sich also um einen Standardwert für vergleichbare Geräte. Die Klimaklasse reicht von SN bis T und ist somit von der gemäßigten bis zur tropischen Zone einsetzbar.

Fazit

Lässt man die Ausführungen und Besonderheiten der Tiefkühltruhe WHM39112 von Whirlpool Revue passieren, so kann man vor allem das gute Preis-Leistungsverhältnis herausstellen. Zum Preis von ca. 380,- Euro erhält man ein Markenprodukt mit aktueller Technik, hochwertiger Verarbeitung und vor allem sehr viel Platz für Speisen aller Art.

Der leise und stromsparende Betrieb sind zusätzliche Vorteile. Als möglicher Verbesserungsvorschlag kann die Integration eines Displays zur besseren Bedienung angebracht werden. Außerdem muss angemerkt werden, dass mit dem Gerät Ein-Personen-Haushalte schlicht überfordert sein werden.

Beko HSA 24530 Gefriertruhe Test

Beko HSA 24530
Beko HSA 24530

Tiefgefrorenes Essen ist aus Deutschlands Küchen nicht mehr weg zu denken, egal ob das Essen selbst gekocht und dann für längere Haltbarkeit eingefroren wird, oder es gleich gefroren gekauft wurde. Doch häufig fehlt der nötige Platz, denn die in Kühlschränken integrierten Gefrierfächer sind meist deutlich zu klein. Richtig viel Stauraum bietet die freistehende Gefriertruhe Beko HSA 24530. Mit excellenten Umwelteigenschaften durch die Energieeffizienzklasse A++ ist sie außerdem besonders sparsam. Da Gefriertruhen auch häufig im Keller ihren Platz finden müssen oder an anderen wenig gut beleuchteten Orten, erleichtert die eingebaute Innenbeleuchtung das Suchen nach dem gewünschten Produkt.

Das Transportieren bzw. Verschieben der Truhe wird durch die angefertigten Rollen am Boden der Truhe endlich nicht mehr zum unmöglichen Kraftakt. Trotz des großen Volumens und dem sparsamen Verbrauch ist die Gefriertruhe zugleich sehr leise. Da sie für teilweise unter 300 Euro bereits zu erwerben ist, kann man durchaus von einem echten Schnäppchen sprechen. Aber ein Schnäppchen mit richtig guter Qualität und einigen Besonderheiten.

Die Ausstattung

Im Lieferumfang enthalten sind zwei Einlegekörbe, die das Sortieren und Ordnen innerhalb der Truhe erleichtern und zugleich als eine Hilfe beim Transportieren der Ware her halten können. Außerdem verhindern sie, dass kleineres Gefriergut versehentlich von schwereren Lebensmitteln erdrückt werden. Das abschließbare Türschloss verhindert den Zugriff von Unbefugten und ermöglich somit, dass die Truhe auch in einer WG oder einem Gemeinschaftskeller sicher ist.

Eine Eiswürfelschale gehört ebenso zur Grundausstattung dieser Gefriertruhe. Gesteuert wird die Truhe auf mechanischem Wege. So kann die Temperatur über einen Drehschalter geregelt werden. Leider ist die exakte Gradzahl dadurch nicht einstellbar, jedoch wird die gewünschte Temperatur in der Truhe sehr schnell erreicht.

So kann sie direkt in Betrieb genommen werden.

Details ansehen

Klassische Optik

Die weiße Gefriertruhe ist im ausgepackten Zustand 86 cm hoch, 110,1 cm breit und 72,5 cm tief. Es ist überraschend, wie viel Fassungsvermögen diese Truhe hat, denn optisch wirkt sie auf den ersten Blick gar nicht so groß. Durch die intelligente Verarbeitung vor allem im Inneren der Truhe fasst sie aber dennoch 230 Liter.

Mit nur 50 kg Eigengewicht lässt sich die verhältnismäßig relativ leichte Truhe durch die befestigten Rollen am Boden sehr einfach transportieren und bewegen. Durch die abgerundeten Kanten ist eine Verletzungsgefahr durch Anstoßen nahezu ausgeschlossen. Der Gefrierschrank ist insgesamt optisch gesehen nicht das modernste Produkt auf dem Markt, aber dafür besticht es durch seine Einfachheit und wirkt daher sehr klassisch und stilvoll.

Positive Eigenschaften

  • 230 Liter Fassungsvermögen sind für die Größe der Truhe beeindruckend.
  • Die Truhe ist anhand der Energieeffizienzklasse A++ sehr sparsam und zugleich umweltfreundlich.
  • Durch die angebauten Rollen am Boden der Truhe ist sie leicht transportierbar und lässt sich problemlos verschieben.
  • Die Innenbeleuchtung ermöglicht das schnelle Finden des gesuchten Produktes.
  • Das integrierte Schloss verhindert den Zugriff von Unbefugten und sorgt somit für ausreichende Sicherheit.
  • Mit maximal nur 44 dB ist die Gefriertruhe trotz des hohen Fassungsvermögens äußerst leise.

Negative Eigenschaften

  • Es sind nur zwei Einlegekörbe im Lieferumfang enthalten, obwohl durchaus mehrere von Nutzen wären.
  • Die an der Gefriertruhe angebrachten Rollen lassen sich nicht arretieren und so muss sie manuell eingebremst werden.
  • Ein Tauwasserablauf ist ebenso wenig integriert, wie ein NoFrost-System.

Verarbeitung

Die Gefriertruhe wirkt sehr kompakt und stabil. Trotz des verhältnismäßig geringen Preises können keine Verarbeitunsfehler oder Ungenauigkeiten ausgemacht werden. Die Truhe ist solide gebaut und absolut stabil, obwohl sie ziemlich leicht ist.

Durch die schnörkellose Verarbeitung kann die Beko HSA 24530 Gefriertruhe rein optisch vielleicht nicht mit den neuesten und modernsten Exemplaren mithalten, ist dafür aber umso solider verarbeitet worden und weist daher eine erstklassige Isolierung auf.

Die Leistungsmerkmale

Der Energieverbrauch wird mit 0,510 kWh/24 h angegeben, was einem Verbrauch von 186 kWh im Jahr entspricht. Die Energieeffizienzklasse A++ wurde daher zurecht ausgewiesen. Mit nur 44 dB ist die Truhe zudem sehr leise im Betrieb. Die Frequenz beträgt 50 Hz und die Spannung 230 V.

Die maximale Stromstärke wird mit 0,6 A angegeben und der Anschlusswert mit 90 W.

Details ansehen

Nutzerfreundliche Gefriertruhe

Beko HSA 24530
Beko HSA 24530

Wichtig bei einer Kaufentscheidung ist ja häufig nicht nur die Qualität und die Leistung des Produkts, sondern auch die Handhabung. Die Beko HSA 24530 Gefriertruhe beweist, dass es dem User das Verwenden des Geräts in vielen Punkten vereinfacht werden kann. Da wo andere Truhen mühsam in der Gegend herum gewuchtet werden müssen, kann die Beko HSA 24530 Gefriertruhe einfach auf den Rollen verschoben werden.

Ein extra Licht im Raum muss auch nicht zwingend eingeschaltet werden, denn die Innenbeleuchtung sorgt für die nötige Sehfähigkeit in der Truhe. Die mechanische Temperaturregelung vereinfacht das Einstellen der richtigen Temperatur. Durch das integrierte Schloss kann man seine Schatztruhe dann auch noch vor unbefugtem Zugriff schützen.

Die technischen Besonderheiten

  • Die Gefrierkapazität wird mit 12 kg / 24 h angegeben.
  • Bei einer Störung kann das Gefriergut noch 67 Stunden gelagert werden.
  • Der gesamte Nutzinhalt wird auf 230 Liter bemessen.
  • Die maximale Betriebslautstärke beträgt 44 dB.
  • Die Gefriertruhe wird in die Energieeffizienzklasse A++ einkategorisiert.
Fazit

Die Beko HSA 24530 Gefriertruhe überzeugt nicht nur durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern vor allem durch die Benutzerfreundlichkeit. Die Bedienung wird durch die Rollen und die Innenbeleuchtung deutlich erleichtert. Dass die Gefriertruhe trotz des hohen Fassungsvermögens nahezu geräuschlos ist und dazu noch sehr energiesparend, sind weitere Pluspunkte, die für diese Truhe sprechen. Die bereits erwähnten negativen Eigenschaften können vernachlässigt werden, da sie mit dem alltäglichen Gebrauch der Truhe nicht all zu viel zu tun haben und man ihnen entgegenwirken kann.

Ein klares Zeichen für die Kundenzufriedenheit sind auch die hohen Bewertungen, die die Gefriertruhe auf allen Internetplattformen erhält, beispielsweise bei Amazon. Für einen Preis von teilweise unter 300 Euro ist diese Gefriertruhe günstiger als viele vergleichbare Produkte und das obwohl sie einige Gimmicks hat, die herkömmliche Truhen nicht vorweisen können.